Melita Hohage Stiftung

Stiftungsgründer: Frau Dr. Lange-Freitag, Herr Dr. Hohage und Herr Dr. Lux und die Ev.-Luth. Kirchengemeinde zu Altengamme. Die Melita Hohage Stiftung wurde am 07. Dez. 2006 von der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche anerkannt.

Die Stiftung ist nach Frau Melita Hohage benannt; sie förderte den gemeindlichen Zusammenhalt.
 

Präambel

Die Errichtung der Melita Hohage Stiftung ist eine gemeinsame Initiative dreier privater Stiftungsgründer und der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nicolai zu  Altengamme.

In Altengamme besteht noch eine weitgehende Übereinstimmung von Bürgergemeinde und Christengemeinde. Das Verantwortlichkeitsgefühl und die Bereitschaft zu ehrenamtlicher Tätigkeit ist groß; der Einsatz für die Kirchengemeinde ist zugleich immer auch ein Engagement für die Dorfgemeinschaft. Wir wollen mit der Gründung dieser Stiftung helfen, den  Zusammenhalt in unserem Dorf  zu erhalten und weiterzuentwickeln. Als langjährig auch in Altengamme tätige Ärzte und als Verantwortliche der Kirchengemeinde wissen wir, wie wichtig diese Gemeinschaft für ein gutes Zusammenleben und auch für die seelische Gesundheit und die Zufriedenheit der Menschen ist. Die allgemeine gesellschaftliche Entwicklung mit zunehmender Individualisierung, Anonymisierung und der damit verbundenen Vereinsamung und der Abnahme der sozialen Verantwortung des Einzelnen braucht dringend ein Gegengewicht. Wir errichten diese Stiftung auch, weil wir befürchten, dass die vielfältigen freiwilligen Aktivitäten engagierter Gemeindemitglieder, die sich in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt haben, durch die Kürzung öffentlicher und kirchlicher Finanzmittel in ihrem Weiterbestand bedroht sind.

Wir gründen diese Stiftung als kirchliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Durch das Einbringen von Rücklagen der Kirchengemeinde in das Stiftungsvermögen wird die seit 2004 bestehende unselbständige in eine selbständige Stiftung umgewandelt.

Die Verwaltung des Stiftungsvermögens wird einer Stiftungsverwaltung übertragen. Von ihr erwarten wir die getreuliche Umsetzung des in der Präambel und Satzung niedergelegten Stifterwillens.

50.000 € aus der Einlage der Kirchengemeinde sind zweckgebunden für die Stützung der religions-pädagogischen Arbeit in Spielkreis und Kindergarten. Die Erträge aus diesem Vermögen müssen ausschließlich für diese Zwecke verwandt werden.

Die Stiftungsgründer haben mit ihrem Beitrag den Grundstein für eine selbständige Stiftung gelegt in der Erwartung, dass durch weitere Zustiftungen das Stiftungsvermögen wächst und dadurch ein nennenswerter Beitrag zum Erhalt des kirchlichen Lebens in unserer Altengammer Gemeinde geleistet werden wird.

Die gesamte Satzung finden Sie hier als Download!


Vorstand

Dr. Manfred Lux, Wilfried Acht, Waltraud Urban, Martin Harms und Melanie Schmidt


Kontakt

kontakt@kirche-altengamme.de

Telefon: 040 - 723 52 36 oder 040 - 723 58 30


Bankverbindung für Spenden

Die finanziellen Zuwendungen dienen insbesondere zur
a) Stützung der religionspädagogischen Arbeit in Spielkreis und Kindergarten;
b) Unterstützung der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit;
c) Förderung kirchenmusikalischer Aktivitäten;
d) Pflege und Erhaltung des Ensembles aus Kirche, Pastorat und Gemeindehaus in Altengamme.

 

IBAN DE 60 2019 0301 0020 2933 05

BIC GENODEF1HH3

Vierländer Volksbank

Bescheinigungen für das Finanzamt werden ausgestellt.